Viele Menschen haben ein Problem, dessen sie sich nicht bewusst sind:
sie denken problem-orientert. Was in einer dualen Weltanschauung dazu führt, dass man mehr mit Problemen zu tun hat als mit Lösungen.

Das neue freie Denken der WIR-Generation zeichnet sich als lösungs-orientierte und freigeistige Herangahensweise an Situationen, Menschen und Dinge aus.
Man beschäftigt sich einfach mit dem Verfügbaren, wodurch der Mangel aus der Wahrnehmung verschwindet, und erlaubt sich, alle nötigen Gedanken zu denken, um bis zur Lösung vorzudringen.

Ich habe dieses neue Denken in einen Vortrag gepackt, den ich auf Anfrage gern auch bei Euch, unter Freunden, Interessierten, auf Kongressen oder in Seminaren zwischen 30 und 60 Minuten präsentieren kann. Ein Entgelt für diese Vorträge erwarte ich nicht, freue mich aber über jedwede freiwillige Beisteuerung, die uns Hilft, unsere Projekte voranzubringen.

Das "Neue Denken"  definiert sich als LÖSUNGS-orientiertes, FREIES, LIEBEvolles Denken. Die Befreiung des SELBST von den Grenzen des alten Weltbildes; Tabus, Intoleranz, Ignoranz, moralisch oder gesetzlich vorgegebenen Denkweisen und falschem Wissen ermöglicht den Zugriff auf die anerkannter weise nicht benutzten 90% unseres Denkvermögens.


Womit ich in diesem Bereich dienlich sein kann:

Ich biete Informationen, die ich durch 6 Jahre intensive Beobachtung und Erfahrung in diesem Bereich sammeln durfte zur freien Weiterbeobachtung und zum Lernen.
Zum Austausch stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Vorträge (abendfüllend in entsprechenden Locations, Firmen, Schulungen, Privaträumen. Thema vorgegeben, Fragerunde im Anschluss)
  • Beratungen (Einzelpersonen o. Gruppen, abendfüllend, oder nach Bedarf. Thematik ergibt sich aus dem Kontext der zu findenden Lösungen)
  • Seminare (ganztägig, übers Wochenende o. eine Woche, je nach Interesse. Nur Gruppen, Mix aus Vortrag und Beratung. Offener Austausch, gemeinsames Voneinander Lernen stehen im Vordergrund)

Ich erhebe keine festen Preise. Ich lebe wie diese Sache von freiwilligen Spenden und Beisteuerungen. Es wird fortwährend bekannt gegeben, wie man sich gegenseitig helfen kann.
Geld spielt keine tragende Rolle mehr. Jeder gibt einfach was er kann und so wird genug da sein, um alles Gewünschte umzusetzen.

Alle "Einnahmen" und Spenden fließen als freiwillige Beisteuerung in Lösungs-orientierte Projekte im Dienst aller.  Sollte ich mehr bekommen als ich brauchen kann um mein Ding zu machen, überlasse ich den Überschuss denen, von denen ich weiß dass sie ihn sinnvoll nutzen werden...

Wer ein paar passende freie Immobilien kennt, die als Locations passen würden, kann gern Vorschläge machen.

Die zum Vortrag gehörige Powerpoint-Präsentation findet Ihr zur Einsicht hier:

An dieser Stelle möchte ich nicht verpassen, ein paar weitere Vorträge zu empfehlen, die genau dieses neue, grenzenlose Denken wiederspiegeln;

Vera F. Birkenbihl:
Viren des Geistes
Denken Spezial

Bruce Lipton:
Der Geist ist stärker als die Gene

Gregg Braden:
Im Einklang mit der göttlichen Matrix

Ian Xel Lungold:
Der Mayakalender kommt nach Norden

Herr Ackermann:
Bist Du eine Ameise oder ein Adler?

 (die Links können aufgrund der Youtube-Zensur ins Leere führen,
in dem Fall den Titel einfach nochmals in die YT-Findeleiste kopieren
und einen anderen Upload finden..)